methoden

Simultane Thermische Analyse (STA)

basierend auf z.B. ISO 11358, ASTM E793, DIN 51004, DIN 51006, DIN 51007 

Die simultane thermische Analyse (STA) bezeichnet die gleichzeitige Anwendung von Thermogravimetrie (TG; thermogravimetrische Analyse, TGA) und der dynamischen Differenzkalorimetrie (DSC) auf ein und dieselbe Probe in einem Gerät.

Die Vorteile liegen auf der Hand: 

Die Messbedingungen sind vollkommen identisch für die TG- und DSC-Signale (gleiche Atmosphäre, Gasflussrate, Dampfdruck über der Probe, Heizrate, thermischer Kontakt zu Probentiegel und Sensor, Strahlungseinflüsse usw.) Des Weiteren wird auch der Probendurchsatz erhöht, da in einer Messung mehr Informationen erhalten werden können.