Heiße Sache - TG-FTIR Kopplung von Bruker und NETZSCH

Seit knapp 30 Jahren besteht die Kooperation zwischen NETZSCH und Bruker im Bereich der FTIR gekoppelten Thermoanalyse.

Damals wie heute, bietet diese gekoppelte Messtechnik einen schnellen und interessanten Einblick in die thermischen Prozesse vieler Substanzen.

Erfahren Sie, wie die Kombination aus Bruker FTIR-Spektrometern und NETZSCH Thermowaagen die Möglichkeiten der gekoppelten, thermischen Analyse erweitern. Hierbei werden auch die technischen Aspekte der Kopplung, sowie die Anbindung beider Softwarelösungen näher beleuchtet.

Vortragender: Sebastian Ollech,
Application/Sales bei Bruker Optics GmbH & Co. KG