Intumeszierende Beschichtungen für Faserverbundwerkstoffe

Neuartige, in Hybridbauweise hergestellte Brandschutztüren sollen die strengen Brandschutzanforderungen für den Einsatz in Schienenfahrzeugen erfüllen. Basis hierbei bilden Faserverbundwerkstoffe, welche aufgrund ihres Leichtbaupotentials als Materialien für innovative Türeinrichtungen klare Vorteile im Vergleich zu bisher eingesetzten Metalltüren bieten. Die Brandbeständigkeit von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen sowie der Einsatz intumeszierender Beschichtungen auf den Faserverbundwerkstoffen spielen eine große Rolle. In dieser Studie wird gezeigt, wie der Einsatz der thermischen Analyse zur Optimierung des Härtungszyklus, der Untersuchung der thermischen Beständigkeit der Materialsysteme sowie zur Untersuchung der intumeszierenden Wirkung beiträgt. Abschließende Brandversuche zeigen den Einfluss der intumeszierenden Beschichtung auf die Wärmefreisetzungsrate der Systeme.

Vortragender: Dr.-Ing. Felipe-Wolff-Fabris,
Standortleiter bei EZD - Europäisches Zentrum für Dispersionstechnologien