Verarbeitung von expandierbarem Polystyrol (EPS) - Wie die Thermogravimetrie zu einer konstanten Produktqualität beitragen kann

Ausgehend von expandierbarem Polystyrol (EPS) wird auf die Bedeutsamkeit der thermogravimetrischen Analyse (TGA) im Gebiet der Partikelschäume zur Überwachung des Gasgehalts eingegangen. Durch sie ist die Beurteilung des Einflusses des Gasgehalts auf verschiedene Materialeigenschaften möglich. So können Verarbeitungsprozesse wie das Vorschäumen und die Verarbeitung im Formteilautomaten optimiert werden. Mit dem Einsatz der TGA kann schlussendlich die Wirtschaftlichkeit der Produktherstellung gesteigert werden.

Vortragender: Dr. Thomas Neumeyer, Bereichsleiter Kunststoffe bei Neue Materialien Bayreuth GmbH