Anorganika

Polykristalliner Grafit — Wärmeleitfähigkeit

Grafitmaterialien weisen bekanntlich eine maximale WärmeleitfähigkeitDie Wärmeleitfähigkeit (λ mit der Einheit W/(m•K)) beschreibt den Transport von Energie - in Form von Wärme - durch einen Körper aufgrund eines Temperaturgefälles.Wärmeleitfähigkeit um Raumtemperatur auf, was mit der Tieftemperatur-Version der LFA 457 MicroFlash®®®einfach analysiert werden kann.

Die physikalische Erklärung für dieses Maximum ist die hohe Debye-Temperatur dieses Materials (> 1000 K). Die Debye-Temperatur ist ein materialspezifische Parameter, bei der die Spezifische Wärmekapazität (cp)Die spezifische Wärmekapazität oder Wärmekapazität ist eine messbare physikalische Größe, die dem Verhältnis der einem Objekt zugeführten Wärme zur resultierenden Temperaturänderung entspricht.spezifische Wärmekapazität eines Materials einem konstanten Wert zuläuft, d.h., oberhalb dieser Temperatur wird nach der Debye-Theorie eine konstante Spezifische Wärmekapazität (cp)Die spezifische Wärmekapazität oder Wärmekapazität ist eine messbare physikalische Größe, die dem Verhältnis der einem Objekt zugeführten Wärme zur resultierenden Temperaturänderung entspricht.spezifische Wärmekapazität angenommen. Der Abfall der TemperaturleitfähigkeitDie Temperaturleitfähigkeit (a mit der Einheit mm2/s) ist eine materialabhängige Stoffeigenschaft zur Charakterisierung des instationären Wärmetransports. Sie gibt an, wie schnell ein Material auf eine Temperaturänderung reagiert.Temperaturleitfähigkeit mit steigender Temperatur ist dominierend in der Temperaturabhängigkeit der WärmeleitfähigkeitDie Wärmeleitfähigkeit (λ mit der Einheit W/(m•K)) beschreibt den Transport von Energie - in Form von Wärme - durch einen Körper aufgrund eines Temperaturgefälles.Wärmeleitfähigkeit im Hochtemperaturbereich. Die spezifische Wärmekapazität nimmt bei Temperaturen unterhalb von Raumtemperatur stark zu und ist dominierend in der Temperaturabhängigkeit der Wärmeleitfähigkeit.