Multi-Modul Kalorimetrie (MMC)Das Multi-Modul-Kalorimeter (MMC) besteht aus einer Basiseinheit und austauschbaren Modulen. Ein Modul ist für Accelerating Rate Calorimetry (ARC) vorbereitet, ein zweites wird für Scanning-Tests (Scanning Modul) herangezogen und ein drittes ist auf die Batterieprüfung von Knopfzellen (Knopfzellen-Modul) ausgelegt.MMC

Multi-Modul Kalorimeter (MMC) 

Das NETZSCH-Entwicklungsteam hat das völlig neue Kalorimetersystem MMC 274 Nexus® konzipiert, das für Forschungsaufgaben an Universitäten und Forschungszentren, aber auch bei der Qualitätssicherung in der Industrie eingesetzt werden kann.

Wie eine DSC kann das MMC (Multi-Modul Kalorimeter) Reaktionen und Phasenübergänge messen, wobei aber deutlich größere Probenmengen verwendet werden können.

Dies ermöglicht die Analyse von organischen/anorganischen Mehrphasensystemen und Mischungen. Wie ein adiabatisches Reaktionskalorimeter oder ein Accelerating Rate Calorimeter (Accelerating Rate Calorimetry (ARC)Die Methode, die isotherme und  adiabatische Testverfahren beschreibt, wird zur Detektion  thermisch induzierter  Zersetzungsreaktionen eingesetzt. Das Standardverfahren ist Heat-Wait-Search (HWS.ARC®) kann das MMC (Multi-Modul Kalorimeter) aber auch adiabatische Tests durchführen, die für die Prozesssicherheit notwendig sind. Die Kombination zweier etablierter Methoden – DSC und ARC® – ist somit im MMC 274 Nexus® erfolgreich realisiert.

Multiple Module Calorimeter MMC 274 Nexus®

Verschiedene Messmodule in einem Kalorimeter 

Das MMC 274 Nexus® besteht aus zwei Komponenten: dem Basisgerät mit integrierter Elektronik und den leicht austauschbaren Kalorimetermodulen. Dies garantiert maximale Flexibilität.